Feed auf
Postings
Kommentare

Heute möchte ich in unserer Reihe Mac-Portraits Pius Randel aus unserer Usergroup vorstellen. Pius ist ein stiller aber dennoch kreativer Mensch. Weswegen er 1997 auch an einem VHS-Kurs für Gestaltung teilnahm. Der Zufall wollte es, dass er auf diesem Lehrgang die erste Bekanntschaft mit einem Macintosh machte. Denn für den Kursleiter, ein freiberuflicher Grafiker, kam nur dieser Computer infrage. Auf diesem Kurs wurde vermittelt, wie man mit Quark XPress, Photoshop und Freehand arbeitet und zum Beispiel Plakate entwerfen kann. Ungeahnte Möglichkeiten der Entfaltung taten sich auf. Es dauerte nicht lang und Pius war stolzer Besitzer eines PowerPC 7300 von Apple. Jahre später wollte es ein weiterer Zufall, dass Pius auf einer Heft-CD einer Fachzeitschrift eine Freeversion von Cinema 4D entdeckte. Die Version dieser 3D-Grafik-Software war zwar nicht mehr die Neueste, aber zum Üben reichte sie erst einmal. Mit Cinema 4D lassen sich unter anderem virtuelle Welten mit Phantasie-Lebewesen kreieren. Ideal für Pius seine kreativen Ambitionen. Denn zu seinen Hobbies gehört auch das Modellieren von Keramikfiguren. Mit der Zeit stiegen Pius Ansprüche. Eine aktuelle und damit vollwertige Cinema 4D-Version wurde gekauft und ein neuer Mac angeschafft. Heute erstellt er seine Kreationen auf einem MacPro Dual Core Intel Xeon. Dabei ist er noch lange nicht fertig. Seine nächsten Projekte will er mit Z-Brush entwickeln. Wir sind gespannt, wann uns Pius auf einem unserer Treffen auch diese 3D-Software zeigen wird.

Kommentar abgeben

%d Bloggern gefällt das: