Feed auf
Postings
Kommentare

img_6403Auf dem Februar-Treffen war diesmal Logic Pro unser Thema, einem Audiobearbeitungsprogramm für den ambitionierten Musik-Anwender. Audio Engineer Marco Kern stellte uns diese mächtige Software vor und zeigte die Neuerungen der Version 8. Die erste Stunde nahm allein die Erläuterung der einzelnen Tools, die bei Logic Pro dabei sind,  in Anspruch. Dazu gehören Soundtrack Pro 2, Studio Instruments, Studio Effects, Studio Sound Library und verschiedene Production Utilities. Die Programmoberfläche von Logic Pro hat für die einzelnen Bearbeitungsschritte seit der Version 8 nur noch ein übersichtliches Fenster mit sogenannten Tabs (Spurenansicht, Mixeransicht etc.). Den Workflow führte Marco Kern anhand eines Demoprojekts mit einem Reggae-Titel vor, auf dem nicht weniger als 16 Spuren zum Einsatz kamen. Wird durch Mute-Schaltung eine Spur separiert, kann man diese mit Effekt- und Filtertools entsprechend manipulieren. Alles in allem war dieser Abend auch für Nicht-Musiker interessant, weil einmal mehr eindrucksvoll gezeigt wurde, was für eine Echtzeitfähigkeit schon ein MacBook besitzt. In unserer Webgallery gibt es mehr Fotos von dem Treffen.

img_6394

2 Kommentare auf “Review: Der Logic Pro-Vortrag”

  1. Marco Kern sagt:

    Ich möchte mich hiermit nochmal bei Klaus König und allen Besuchern des Mactreffs für das rege Interesse bedanken.

    Möge die Macht Steve´s mit euch sein

    Marco Kern

  2. apfelfee sagt:

    Hallo Marco, wir bedanken uns recht herzlich für Deinen kompetenten Vortrag.

Kommentar abgeben

%d Bloggern gefällt das: