Feed auf
Postings
Kommentare

Review: Final Cut Pro X

Auf unserem Treffen im Juli 2011 gaben Sebastian Vinke und ich einen ersten Überblick auf Final Cut Pro X. Wir führten die wesentlichen Funktionen vor und zeigten auf, für wen sich die neue Version lohnt und wer besser warten sollte. Für viele Anwender ist das neue Final Cut nicht mehr Pro. Wichtige Funktionen fehlen vollkommen, beispielsweise für den Import und Export, und das schränkt den professionellen Workflow mit Apples neuer Schnittsoftware enorm ein. Gestern machte die Final Cut Pro Experience Tour der Firmen ComLine und AJA im Münchner Sheraton Hotel station. Es war zugleich ein interessanter Branchentreff. Umfragen zufolge wartet gut die Hälfte der Medienschaffenden, die mit Final Cut arbeiten, erst einmal ab. Die andere Hälfte liebäugelt mit einem Wechsel zu anderen Editing-Programmen. Apple wird’s vermutlich egal sein. Die neuesten Quartalszahlen geben ihnen zudem noch Recht.

Kommentar abgeben

%d Bloggern gefällt das: